Die Geschichte der Kaarster Löschzüge haben – wie das bei vielen Wehren der Fall war – getrennten Ursprung. Sowohl Büttgen, als auch Kaarst waren eine eigene Feuerwehr mit eigener Organisation. Seit der kommunalen Neugliederung 1975 wurden viele Orte zu größeren Gemeinden oder Städten zusammengelegt. So auch Kaarst. Die Ortsteile Büttgen, Holzbüttgen, Vorst und Driesch, die damals die Feuerwehr Büttgen schützte und die Gemeinde Kaarst wurden zur Gemeinde und späterer Stadt Kaarst zusammengeschlossen. Dennoch behielten die beiden Löschzüge, die nunmehr zu einer größeren Wehr verbunden wurden, ihre Eigenständigkeit weiter. Sie werden jeweils von ihren Löschzugführungen geleitet und führen selbst ihre Jahreshauptversammlungen durch. Die Gesamtführung obliegt jedoch dem Stadtbrandinspektor, als Leiter der Feuerwehr.

Anfängliche Probleme und Streitereien, die z.T. bereits historische Ursprünge hatten, zwischen den Orten  Kaarst und Büttgen, sind mittlerweile vergessen. Die beiden Züge kommen miteinander prächtig aus und feiern in jedem Jahr ein von der Stadt gefördertes, gemeinsames, wechselweise organisiertes Fest.

 

Gesamtfeuerwehr im Jubiläumsjahr 2008

 

 

 

Joomla Plugin

 

 

Unterstützt uns und teilt unsere Seite:

 

Nur für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst